Informationen zur Kinderbetreuung, Babysitting, Homeschooling und Nachhilfe während der Corona Pandemie

  • Homeoffice und geschlossene Kitas / Schulen

    • erlaubtes Babysitting zu Hause
    • Homeschooling und Nachhilfe via Onlinetools
    • Rat & Tat zum Thema „Eltern und Kinder – zwischen Bildung, Betreuung, Arbeit und Corona“ in Onlinekursen für Eltern und Firmen
    • Leihkisten gegen Langeweile - Beschäftigung der Kinder während Onlinemeetings

Nach der klaren Stellungnahme der Kanzlerin und Herrn Söder ist klar, dass die Kindergärten, Schulen, Horteinrichtungen zunächst nicht und ggf. nach und nach beginnend bei den Abschlussklassen öffnen.
Die ersten Schätzungen gehen davon aus, dass die Kindergärten, sowie 1-2 Klassen frühestens im Juli wieder geöffnet werden können. Daher haben wir Lösungen konzipiert, um die Situation für Kinder, Arbeitnehmer und Arbeitgeber sinnvoller und gewinnbringender gestalten zu können. In vielen Firmen wurde nun versucht das gesamte Firmenleben auf den Homeoffice Bereich zu verlagern. Das klappt je nach Branche ohnehin mal mehr, mal weniger gut.
Durch die geschlossenen Kitas und Schulen stehen Eltern im Homeoffice jetzt vor der Herausforderung ihre Kinder selbst und während der Meetings betreuen zu müssen.

  • Das Resultat liegt auf der Hand:

    • schlechte Konzentration durch Lärm und Ablenkung
    • Überforderung durch fehlende Pausen und Doppelbelastung zwischen Schulaufgaben und Meetings
    • höhere Fehlerquote
    • statt 100 % der Leistung kann im Homeoffice durch die o.g. Gründe nur noch 40-60% der Leistung abgerufen und erbracht werden
  • Lösungen:

Wir von Kinderlachen - Events bieten hochqualifizierte, professionelle Kinderbetreuer/- innen für Kinder zwischen 0 und 12 Jahren auf Stundenbasis im Raum Augsburg und München zur zuverlässigen Kinderbetreuung zu Hause an. Während der Babysittingstunden können Eltern konzentriert arbeiten, finden zurück zu Ihrer gewohnten Professionalität und können mit ihrer Arbeitsleistung das Unternehmen in dieser schweren Zeit weiter voran bringen.
Auch Eltern, die keine Möglichkeit auf Homeoffice haben, können in produzierenden Betrieben oder Lager weiterarbeiten, da die Betreuung ihrer Kinder liebevoll und zuverlässig gesichert ist.

-->   durch die Empfehlung an Ihren Arbeitgeber, die Personalabteilung oder den Betriebsrat können wir Sie in der Kinderbetreuung sowohl privat als auch unternehmensseitig einfach und unkompliziert beraten und unterstützen. Es gibt für jede Familie, jedes Unternehmen und jeden Einzelfall eine passende Lösung, die nicht nur Sie und Ihren Arbeitgeber sondern vor allem auch Ihre Kinder entlastet. 

  • Kostenstruktur:

Arbeitgeber können hier Betreuungskosten ganz oder teilweise übernehmen oder den Familien das Angebot der professionellen, liebevollen Kinderbetreuung weitergeben. Selbstverständlich sind diese Leistungen sorgsam geplant und professionell vorbereitet. Als erfahrener Dienstleister im Bereich der hochklassigen Kinderbetreuung sind wir in auf diesem Gebiet höchst versiert und begleiten die Familien individuell auf dem Weg zur passenden Kinderbetreuerin. In zwei Rechnungskreisen erhalten Sie als Firma eine wöchentliche Abrechnung über die bezuschussten oder übernommenen Stunden mit Auflistung der Mitarbeiter. Parallel werden die Rechnungen an die Familien über den Restbetrag versendet. Eltern können die Kinderbetreuungskosten je nach Steuererklärung in der jeweiligen Steuererklärung entsprechend angeben und absetzen.Ihr Steuerberater kann Ihnen hierzu für Ihren speziellen Fall sicher wichtig Informationen bereitstellen.

-->  Wichtig: Nach den neuesten Informationen erhalten Eltern die Kita Gebühren für drei Monate erstattet und können diese z.B. in die Kinderbetreuung in der 1-2-1 Situation zu Hause investieren.

  • Kinderlachen Akademie

In unserer internen Kinderlachen Akademie werden alle Betreuerinnen nach folgenden Themenfeldern gebrieft und weitergebildet:
- Bundeskinderschutzgesetz
- 1. Hilfe am Säugling, Kleinkind und Kind
- Hebammenbriefing für Säuglinge und Neugeborene
- Sonderpädagogische Fortbildung
- Selbstbehauptung und Standing vor Gruppen
- Erlebnispädagogische Fortbildung
- Gruppenanimation und Beschäftigung
- Genderneutrale Erziehung
- Kindeswohl- und Kindeswohlgefährdung

  • Homeschooling & Nachhilfe:

Während der Babysittingstunden kann eine professionelle Kinderbetreuerin Lerninhalte mit den Kindern umsetzen und die Eltern so zusätzlich im Bereich Bildung professionell und zuverlässig entlasten.
Neben der Betreuung vor Ort besteht für Kinder der Jahrgangsstufen 1 – 10 die Möglichkeit sich zur professionelle Nachhilfe oder Homeschooling per Online Liveübertragung einzubuchen.

-->     vereinbaren Sie einfach und unkompliziert einen telefonischen Beratungstermin

  • Rechtliche Situation – Ist Babysitting erlaubt?

Bezugnehmend auf die Veröffentlichung des Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales (https://www.stmas.bayern.de/coronavirus-info/faq-coronavirus-betreuung.php) ist unter dem Punkt "Kann ich alternative Betreuungsangebote (z.B. in meinem Betrieb) für mein Kind in Anspruch nehmen?" die Frage nach der Babysitting Erlaubnis im häuslichen Umfeld zu Coronazeiten klar und deutlich mit Ja, als zuverlässige und zulässige Lösung beantwortet. Selbstverständlich sollte zunächst im persönlichem Umfeld nach Lösungen gesucht werden. Viele Eltern stehen allerdings aktuell vor der Problematik keine alternativen Betreuungsmöglichkeiten für Ihre Kinder gewährleisten zu können und nutzen daher den professionellen Kinderlachen Service.

  • Erlaubte Betreuungsperson/Betreubare Kinder & Eindämmung COVID-19

Die Gesundheit der Kinder und unserer Betreuer/-innen liegt uns sehr am Herzen. Um unseren Beitrag zur Eindämmung des Coronaviruses (COVID-19) zu leisten, können ausschließlich Kinder betreut werden, die nach der Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege (vgl. 13.03.2020; Az. G51-G8000-2020/122-65 als betreubar eingestuft sind. Hierfür haben wir ein entsprechendes Dokument erstellt, welches von den Erziehungsberechtigen vor Betreuungsbeginn ausgefüllt wird.

Auch die professionellen Babysitter/-innen bestätigen mit Ihrer Unterschrift  verbindlich, dass sie im Sinne der u.g. Bekanntmachung uneingeschränkt als erlaubte Betreuungsperson eingesetzt werden können. Sollte vor oder während der Betreuung einer der u.g. Punkte nicht mehr voll umfänglich zutreffen, sind die Babysitterinnen verpflichtet dies unverzüglich mitzuteilen und werden nicht mehr in der Betreuung eingesetzt. Das identische Vorgehen haben wir auch bei der o.g. Definition nach betreubaren Kindern zu Zeiten des COVID-19 anhand der Kriterien des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege am Beispiel der Notgruppenbetreuung etabliert.

Dieser Ausdruck wurde erstellt am 04.06.2020 um 16:16